Drucker-Workshop in Chemnitz vom 12. bis 14. März 2020

Drucker-Workshop in Chemnitz vom 12. bis 14. März 2020

Vom 12. bis zum 14.3.2020 fand dieses Jahr der Druckerworkshop in Chemnitz statt. Das große Thema war gedruckte Elektronik und damit haben sich die 20 Teilnehmer in wechselnder Besetzung auch intensiv auseinandergesetzt. Natürlich schwebte auch über unserer Veranstaltung die Gefahr durch Corona. Dies führte am Freitag auch zu einer Absage einer geplanten Betriebsbesichtigung. Natürlich sehr schade, aber unter den gegebenen Umständen absolut verständlich und die Nachholeinladung ist auch schon ausgesprochen. Ansonsten haben wir ein volles Programm absolviert. Der Workshop startete am Institut für Print- und Medientechnik an der TU Chemnitz. Prof. Hübler und Dr. Schmidt gaben uns einen kleinen Eindruck zur Forschungsarbeit des Instituts im Bereich gedruckte Elektronik. Der anschließende Rundgang durch die Labore und die Präsentation eines gedruckten 360° Lautsprechers waren sicher der Höhepunkt dieses Tages.

 

Die Zwangspause am Freitagvormittag haben wir gut überbrückt und einen regen Austausch zur Situation in den Schulstandorten geführt. Am Freitagnachmittag ging es weiter mit einem etwas exotischen Ausflug in die Welt der Leiterplattenherstellung. Herr Stickel von der Firma KSG hat uns den Einsatz verschiedener Drucktechniken bei der Herstellung von Leiterplatten mit zahlreichen Mustern aufgezeigt. Die klassische Siebdrucktechnik wird heute schon mit zahlreichen Inkjettechniken ergänzt. Erstaunlich was alles gedruckt werden kann! Danach folgte mein persönliches Highlight. Herr Gepp von der Firma Kundisch/Freudenberg demonstrierte uns zahlreiche Anwendungen für gedruckte Elektronik aus der laufenden Produktion. Anhand der vielfältigen Muster und Demonstratoren war das Thema am Ende auch greif- und testbar. Toll!

Der Samstag stand dann in verkleinerter Gruppe im Zeichen der Lehrplattform. Angesichts der angekündigten Schulschließungen und Homeoffice-Tätigkeit genau der richtige Zeitpunkt, um in die inhaltliche Plattformarbeit einzusteigen. Der Anfang ist getan und wir werden an dem Thema dranbleiben.

Abschließend noch ein paar dankende Worte an das Ausbildungszentrum Polygrafie in Chemnitz und Frau Cholewa, Herrn Seidel und Herr Hofmann, die uns völlig unkompliziert bei der Umsetzung des Workshops mit Ihren Räumlichkeiten unterstützt haben und am Freitag spontan noch eine kleine Führung durch das azp realisierten.

Bericht: Ronald Weidel

Handouts:

Drucktechnologien bei der LP-Herstellung_Handout

20200313-Chemnitz